museum

Wie alles begann

28. Nov. 2016 11: 48

Eine Schau im Naturhistorischen Museum Wien lädt zu einer Reise zu den Ursprüngen des Alls.

Hat das Universum einen Anfang und ein Ende, woraus ­besteht es, wohin dehnt es sich aus und was war vor dem ­Urknall? Fragen wie diese beschäftigen die Menschheit seit Jahrhunderten. Auf einige hat die Wissenschaft bereits Antworten gefunden, für viele andere gibt es lediglich Erklärungsversuche. Die Ausstellung „Wie alles begann. Von Galaxien, Quarks und Kollisionen“ lädt daher zu einer Spurensuche, die 13,8 Milliarden Jahre zurück zum Ursprung führt. Zu den ­Höhepunkten zählen Fotografien aus Weltraumteleskopen, die ein Gefühl für die Weiten des Weltraums vermitteln, ein Teilchendetektor-Modell im Maßstab 1:20 und ein Fußballmatch mit Protonen. Dazu werden Video-, Licht- und Soundinstallationen der österreichischen KünstlerInnen Chris Henschke, Michael Hoch, Brigitte Kowanz, Kurt Hofstetter, Eva Schlegel und Manfred Wakolbinger gezeigt.

Wie alles begann. Von Galaxien, Quarks und Kollisionen"
bis 1. Mai 2017
Naturhistorisches Museum
www.nhm-wien.ac.at

Gewinnspiel exklusiv für Mitglieder:

Wir verlosen

  • 10 x 2 Plätze für eine Führung durch die Ausstellung "Wie alles begann. Von Galaxien, Quarks und Kollisionen" im Naturhistorischen Museum am 1. Februar 2017

Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich, um am Gewinnspiel teilnehmen zu können.
mehr im Internet

Naturhistorisches Museum